Die Costa del Sol lebt von den Touristen. Hotels, Restaurants, Reisebüros, Mietwagenvermieter und Strandverkäufer machen alles, um den Touristen Geld aus der Tasche zu ziehen – mehr Geld als den Einheimischen. Das beginnt schon bei der Ankunft am Flughafen. Will man einen Mietwagen am Flughafen in Malaga mieten, kommen plötzlich verschiedene Zuschläge hinzu: Ausschluss der Selbstbeteiligung, Versicherung für Räder und Windschutzscheibe, Versicherung für Fahrten nach Gibraltar und Portugal, Pannendienst, Flughafentaxen und Servicegebühren etc. Davon war bei der Reservierung nicht die Rede. Erst kürzlich hat auch die britische Daily Mail dazu einen Artikel verfasst und anschliessend die Erfahrungen der Leser publiziert.

Der 1-Cent-Mietwagen

Im Mietwagen-Business in Malaga herrscht ein erbarmungsloser Preiskampf. Obwohl immer mehr Touristen nach Andalusien kommen, scheint es ein Überangebot an Mietwagen zu geben (das wäre zumindest die volkswirtschaftliche Erklärung für den Preiskampf). Schaut man sich im Internet die Preise der Mietwagen in Malaga an, kann man einen Mietwagen bei einem der kleineren Mietwagenvermieter etwas ausserhalb des Flughafens (dafür mit kostenlosem Shuttle) bereits ab 1 Cent pro Tag mieten! Das habe ich so Mitte 2016 selber gesehen. Mittlerweile sind die Preise etwas gestiegen: 4 Tage Mietwagen für total 3 Euro – dafür mit kostenlosem Zusatzfahrer und Navi!

Mietwagen-mieten-in-Malaga-Preise-1 Mietwagen mieten in Malaga – so wird man nicht über's Ohr gehauen!
Screenshot eines Mietwagen-Vergleichsportals: 3.05€ für 4 Tage (18.-22. September 2017)

Das dies wirtschaftlich für den Mietwagenvermieter nicht aufgehen kann, sollte wohl jedem einleuchten. Deshalb versuchen die Angestellten bei der Fahrzeugübergabe auch, zusätzliche Gebühren für dies und das einzutreiben. Oder noch schlimmer: Bei der Abgabe werden den Kunden die Schäden der Mietwagen in Rechnung gestellt, obwohl diese vielleicht schon zum Anmietzeitpunkt vorhanden waren.

Die Tricks der Mietwagenvermieter

Wie also kommen die Mietwagenvermieter zu ihrem Geld?

Tankregelung

Die Tankregelung Voll/Leer wird für den Kunden als attraktiv und bequem angepriesen. Das mag wohl sein, aber auf jeden Fall bezahlt der Kunde bei der Anmietung schon mal den ganzen Tank zu einem überteuerten Preis im Voraus. Hat es bei der Fahrzeugrückgabe noch Benzin im Tank, bekommt man einen Teilbetrag zurückerstattet. Alles klar? 😉 Und wenn man den Tank voll zurück bringt, bleibt man auf einer Servicegebühr sitzen. Im Beispiel oben sind es 40 Euro.

Selbstbeteiligung

Mietet man einen Mietwagen, sind natürlich alle obligatorischen Versicherungen dabei inkl. einer Vollkaskoversicherung. Nur: Es gibt immer eine Selbstbeteiligung. Und diese muss man bei der Anmietung per Kreditkarte hinterlegen. Im Beispiel oben sind es 1’200 Euro. Bei einer genug hohen Kreditkartenlimite, welche noch nicht ausgereizt ist, kein Problem. Bei unserer ersten Andalusienreise im April 2016 war nach dieser Kaution mein Kreditkartenlimit ausgeschöpft, da ich viel mit der Kreditkarte bezahle und schon Flüge und Hotels darauf gebucht waren. Nach einem Telefonat mit meinem Banker konnte ich dieses Problem zum Glück lösen.
Die Mietwagenvermieter bieten aber eine Alternative zur Kaution an: Für einen gewissen Betrag pro Tag kann man die Selbstbeteiligung auf Null herabsetzen. Im Beispiel hier sind das 19 Euro pro Tag.

Schaden am Fahrzeug

Einen Schaden dem Kunden mit einer hohen Pauschale zu verrechnen ohne den Schaden zu beheben, bringt den Mietwagenvermietern wohl am meisten Geld. Ich habe schon mehrmals selber zugesehen, als genau das bei der Fahrzeugrückgabe passiert ist: Bei der Anmietung wurde der Kratzer nicht festgestellt (weil es schon dunkel war), auf dem Formular ist er nicht drauf und dann bei der Abgabe schaut der Mitarbeiter des Mietwagenvermieters gezielt unters Auto und zeigt auf einen Schaden. Jetzt kann man lange auf die Rückzahlung der Kaution warten… Dass nicht alle Schäden auf dem Übergabeformular aufgeführt sind, ist normal – das habe ich schon ein paar mal selber erlebt.

Zurück zu unserem Beispiel mit dem 3-Euro-Mietwagen: Zählt man die 40 Euro Servicegebühr dazu sowie die 19 Euro pro Tag für den Ausschluss der Selbstbeteiligung, kommt man auf 119 Euro für 4 Tage Automiete. Zuhause hat man sich noch darüber gefreut, einen günstigen Mietwagen für 3 Euro zu bekommen. Und am Schluss bezahlt man 119 Euro… das birgt ein grosses Frustpotential!

Was gibt es für Möglichkeiten?

Grundsätzlich hat man drei Möglichkeiten, wenn man einen Mietwagen mietet:

Der Risikofreudige

Der Risikofreudige bucht nur das Basis-Paket. Bei der Fahrzeuganmietung muss er die angebotene zusätzliche Versicherung nicht abschliessen und dafür eine Kaution zwischen 800 und 2’000 Euro hinterlegen. Ein voller Tank inkl. einer Servicegebühr muss im Voraus bezahlt werden. Wenn das Fahrzeug mit einem vollen Tank zurückgegeben wird, erhält man die Tankfüllung zurückerstattet – die Servicegebühr hingegen nicht. Der Risikofreudige fährt am günstigsten. In unserem Beispiel kosten die 4 Tage somit 43 Euro. Dafür trägt er auch ein grosses Risiko: ein bestehender Schaden wird von ihm bei der Fahrzeuganmietung nicht gesehen und ist nicht auf dem Formular vermerkt (der Vermieter hingegen weiss das haargenau), ein Rollerfahrer macht im engen Stadtverkehr beim Überholen einen kleinen Kratzer ins Fahrzeug oder bei den schmalen Parkfeldern macht der Fahrer des Nachbarautos eine Delle ins Mietfahrzeug. Autofahren in Andalusien kann ganz schön stressig sein.

Wir haben diese Variante einmal gemacht. Schon nach 10 Minuten haben wir’s das erste Mal bereut, als wir im Stadtverkehr nach Torremolinos gefahren sind. Wir haben in jedem Pueblo Blanco Blut geschwitzt. Und jedes Mal, wenn wir unser Auto parkiert haben, waren wir nervös. Wir hatten aber Glück – wir konnten das Mietfahrzeug schadenfrei zurück geben.

Der Outsourcer

Der Outsourcer bucht ebenfalls nur das Basis-Paket. Die bei der Anmietung angebotene Versicherung schlägt er aus, da er den Ausschluss der Selbstbeteiligung bereits über eine andere Versicherung getätigt hat. Eine solche Selbstbeteiligungs-Ausschluss-Versicherung bekommt man ab 7 Euro pro Tag (für Europa) zum Beispiel hier: Leihwagenversicherung. Trotzdem muss er eine Kaution hinterlegen, den Tank vorfinanzieren und die Servicegebühr bezahlen. In unserem Beispiel kosten die 4 Tage somit 71 Euro. Man darf aber nicht vergessen, dass man den Schaden bis zur Kautionshöhe zuerst selber tragen muss und erst danach das Geld von der Versicherung zurück erstattet bekommt. Wer den administrativen Aufwand nicht scheut – why not?

Der Ferien-Geniesser

Der Ferien-Geniesser wählt das „Rundum-Sorglos“-Paket. Entweder nimmt er die Zusatzversicherung des Mietwagenvermieters oder gleich das „All-Inklusive“-Paket. Der ganz grosse Vorteil dabei: man muss bei der Fahrzeugübernahme das Fahrzeug gar nicht nach Schäden untersuchen (nur nach solchen, die die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen). Allfällige Schäden sind ja versichert und es gibt keine Selbstbeteiligung. Bei der Fahrzeugabgabe wird das Fahrzeug durch die Mitarbeitenden des Vermieters auch nicht nach Schäden abgesucht – daher sind auch nicht alle Schäden auf dem Übergabeformular vermerkt (siehe oben: Schaden am Fahrzeug). Diese Variante hat auch weitere Vorteile, da mehr Leistung dabei ist: Zusatzfahrer, Zusatzversicherung, Versicherung für Gibraltar und Portugal sowie eine Voll/Voll Tankregelung, bei der die Servicegebühr entfällt. In unserem 4-Tages-Beispiel kostet die Fahrzeugmiete 92 Euro.

Mietwagen-mieten-in-Malaga-Delpaso Mietwagen mieten in Malaga – so wird man nicht über's Ohr gehauen!
Die verschiedenen Pakete bei einem Mietwagenvermieter (4 Tage: 18.-22. September 2017)

 

Unsere Empfehlung

Wir machen das so: wir definieren unsere Anforderungen an einen Mietwagen – genügt das kleinste Fahrzeug oder muss es etwas grösser und komfortabler sein? Jetzt schauen wir auf einem Vergleichsportal nach den günstigsten Vermietern für die gewählte Fahrzeugkategorie und lesen die Mietbedingungen sowie die AGBs durch. Mit den Informationen aus den Mietbedingungen und den AGBs rechnen wir die Gesamtkosten aus. Zudem schauen wir auch auf der Homepage der Mietwagenvermieter nach, wie teuer eine direkte Buchung dort ist. Auf jeden Fall aber buchen wir das Mietauto mit Ausschluss der Selbstbeteiligung und einer Voll/Voll-Tankregelung oder sogar mit einem „All-Inclusive“-Paket. So kann man beruhigt durch die engen Strassen in den Pueblos Blancos fahren. Man will die Ferien ja schliesslich geniessen 🙂

Welche Erfahrungen hast du mit Mietwagenvermietern gemacht? Hast du weitere Tipps & Tricks? Dann hinterlasse doch einen Kommentar…

 

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Mietwagen mieten in Malaga – so wird man nicht über’s Ohr gehauen!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Hans Stahel
Hans Stahel
Auto mieten in Malaga. Wir wähnten uns bei den Cleveren und buchten das Allinclusive-Geniesserpaket Vollgetankt. Ankunft in Malaga. Am Schalter warten wir 45 Min. Endlich an der Reihe, sagt der Mann in sehr schlechtem Englisch: ich empfehle ihnen, die Pannenhilfe abzuschliessen. Ich: ich habe Vollkasko abgeschlossen. Er: ja, da ist alles dabei ausser Pannenhilfe, das kostet nur 40 Euro. Um nicht nochmals 45 Min. Warten zu müssen, zahle ich die 40 Euro. Spätere Prüfung des Vertrages ergab, dass Pannenhilfe inkl. war. Rückgabe: ⅓ des Tanks war noch voll. Wir verlangen eine Bestätigung dafür. Er: ist alles ok., nicht nötig es… weiterlesen »
wpDiscuz